SCHLAGZEUGSTUDIUM
AN DER MUSIKHOCHSCHULE MÜNSTER

mhs1 

DIE DOZENTEN

STEPHAN FROLEYKS

Stephan Froleyks leitet die Schlagzeugklasse der Musikhochschule in Münster seit dem Jahr 2000 als Professor. Er studierte Schlagzeug und Musiktheorie in Hannover und Essen sowie das Tablaspiel bei K. Maitra in Berlin. Stephan ist international solistisch, in Ensembles, Bands und Orchestern tätig. Die Schwerpunkte seiner heutigen künstlerischen Arbeit liegen im weiten Feld der zeitgenössischen Musik und beim Spiel selbstkonstruierter Instrumente und in der Improvisation.

Zusammenarbeit mit: R. Schulkowsky, M.Svoboda, M. Kliegel, Musikfabrik NRW, ensemble recherche u.a., sowie Improvisationsmusikern z.B. Barry Guy, Phil Minton, Jaap Blonk, Amanda Stewart.
Konzertreisen führten ihn in viele Länder Europas und wiederholt nach Asien sowie Nord- und Südamerika.

Stephan Froleyks erhielt mehrfach Kunstpreise und Stipendien, u.a. den Folkwang Preis, den Kunstförderpreis NRW und ein Stpendium der Akademie-Schloss-Solitude. 2012 war er Ehrengast der Villa Massimo in Rom.

Neben der Tätigkeit als Interpret ist Stephan Froleyks auch Komponist (Auftragswerke für EXPO2000, Donaueschinger Musiktage, WDR, Radio Bremen...), Autor von Hörstücken (für WDR, DeutschlandRadio), Buchautor sowie Kurator von Musikfestivals und Klangkunstausstellungen.
froleyks@schlagzeugstudium.de
www.stephan-froleyks.de

StephanFroleyks

GRABI

In den frühen Achtzigern mit dem viel zu langen Namen Carl-Michael Grabinger im Süden Deutschlands geboren, ist Grabi mittlerweile ein Nordlicht geworden.

Nach seinem Studium in Mannheim an der Popakademie Baden- Württemberg zog er 2007 nach Hamburg und weiter nach Berlin um sich neuen Herausforderungen zu stellen und sein Netzwerk zu vergrößern.

Weltweit ist er unterwegs als einer der gefragtesten Live- und Studiodrummer für Künstler wie z.B. Mark Forster, Max Herre, Freundeskreis, Cro, Revolverheld, The Kelly Family, Yvonne Catterfeld, Sido, Jazzanova und TV-Produktionen "The Voice of Germany/Kids/Senior“. Sein Spiel ist geprägt von lässigen, soliden Grooves anstelle von erhöhter Akrobatik. Modernes Drumming, immer elegant und mit dem nötigen Nachdruck, um sich musikalisch Gehör zu verschaffen und in Erinnerung zu bleiben. Grabi unterrichtet Pop-Drums (Hauptfach) und arbeitet mit den Combos.
www.thisisgrabi.com

HFTLeverkusen20160092

GEREON HOMANN

Gereon Homann studierte  als Jungstudent klassisches Schlagzeug an der Musikhochschule in Münster bevor er nach dem Abitur an die Folkwang-Hochschule in Essen ging. Dort studierte er Drum-Set bei Thomas Alkier und Sperie Karas und erhielt  im Jahr seines Studienabschlusses (2002) den renommierten Folkwangpreis im Bereich Jazz.

Mit vielen Bands und Künstlern aus unterschiedlichen stilistischen Bereichen (u.a. Philip Boa & the Voodoo Club, Herb Geller, El Bosso & die Ping Pongs) spielte er zahllose Konzerte im In- und Ausland in Clubs und bei großen Festivals, er nahm Videos auf und gewann mit seinen künstlerischen Projekten zahlreiche Wettbewerbe, u.a. den  WDR- Bandwettbewerb, Jägermeister Band-Contest, Bilborock (Spanien).

Gereon Homann ist einer der profiliertesten und vielseitigsten Drummer der jüngeren Generation in Deutschland.
gereon667@gmail.com

gereon2

GEREON VOSS

Gereon Voß (1977) trommelt seit seinem 15. Lebensjahr und studierte Schlagzeug an der Musikhochschule Münster bei Prof. Stephan Froleyks und Armin Weigert. Zusätzliche Impulse bekam er durch den Unterricht bei dem Jazzschlagzeuger Wolfgang Ekholt und durch Meisterkurse bei Trommlern aus Westafrika.

Nach seinem Studium ging es ebenso vielseitig weiter: er spielte als Solist, in diversen Orchestern, größeren und kleineren Jazzformationen, Percussionensembles, unterschiedlichsten Kammermusikbesetzungen, schrieb und spielte Musik für Schauspiel- , Tanz- und Kindertheaterproduktionen, usw.

Anfang 2016 feierte er mit dem Ensemble:Hörsinn, einer Formation, die sich überwiegend der zeitgenössischen Musik widmet, 10-jähriges Jubiläum.

Neben seiner Tätigkeit an der Musikhochschule Münster ist Voß noch an der Musikschule Hamm beschäftigt und leitet dort das Percussionensemble HammerSchlag.
gereonvoss@web.de

voss2

ALTFRID SICKING

Altfrid M. Sicking kam erst im Alter von 18 Jahren zum Schlagzeug, studierte aber bereits ein Jahr später klassisches Schlagzeug an der Musikhochschule Dortmund. Seine Schwerpunkte setzte er in Neue Musik und Improvisation. Dazu lernte er Jazz-Vibraphon bei Stefan Bauer, Gary Burton und David Friedman. Nach seinem Studium spielte er in zahlreichen Opern- und Konzertorchestern sowie in mehreren Musicals, konzentrierte sich aber zunehmend auf die Popularmusik. Hier bediente er die Malletinstrumente in Formationen unterschiedlichster Stilrichtungen von Swing über Funk und Fusion bis zu HipHop und Pop/Rock, wirkte auf Tonträgern von „Die Fantastischen Vier“, „BlackMail“, „Nelsons Wedding“ und anderen mit, gastierte mehrfach bei der „WDR BigBand“ und spielte mit Jazzgrößen wie Charlie Mariano, Gerd Dudek und Greetje Kauffeld. Er ist Mitglied der Götz Alsmann Band, hat auf deren letzten sechs CDs mitgewirkt und ist mit dieser seit 2005 ganzjährig auf Tour. A.M. Sicking ist zudem seit Jahren Autor eines fortlaufenden Malletworkshops für die Zeitschrift „drums & percussion“, in Münster unterrichtet er Jazz-Vibraphon und Improvisation.
info@amsicking.de
www.amsicking.de

sicking1

ARMIN WEIGERT

Armin Weigert ist seit 1991 als 1. Solopauker im Symphonieorchester der Stadt Münster tätig. Während seines Studiums an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Siegfried Fink und Prof. Mark Christopher Lutz nahm er an mehreren Meisterkursen im Bereich Schlagzeug-Solo und Kammermusik teil.

Als Mitglied des "Percussion-Art-Quartett" führten ihn Konzertreisen bzw. Studienaufenthalte u.a. nach Spanien, Italien, Ungarn, Bulgarien und in die USA.

Neben seiner Konzerttätigkeit als Pauker/Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern (u.a. Orchester des Hessischen Rundfunks, Radiophilharmonie Hannover NDR, Bamber Symphoniker, Philharmonie Essen) war er Preisträger bei den internationalen Schlagzeugwettbewerben "Maria Canals/Barcelona" und "Competition International de Percussion Luxembourg". 1991 erhielt er den Förderpreis des Bayerischen Kultusministeriums.
ar.weigert@web.de

weigert

GASTDOZENTEN

Immer wieder laden wir uns internationale Gastdozenten zu bestimmten perkussiven Themen ein, zuletzt den Drummer Benny Greb sowie den türkischen Perkussionisten und Ney-Spieler Osman Öksüzoğlu.

picjumbocomIMG2

STUDIERENDE

Die Schlagzeugklasse besteht aus bis zu 20 Studierenden in beiden Studienrichtungen, die von fünf Dozenten betreut werden. In unseren sieben Schlagzeugräumen herrscht eine entspannte Atmosphäre, jeder Studierende erhält ausreichend Übezeit. Auch die Teilnahme an den Hochschulensembles (Orchester, Ensemble für Neue Musik, Percussion-Ensemble, Bands) ist reibungslos und stressfrei zu organisieren.

Unsere Studierenden sind in der Regel zwischen 17 und 27 Jahre alt und kommen aus der ganzen Welt - in den letzten Jahren aus Ägypten, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Iran, Italien, Korea, Niederlande, Taiwan, Ukraine und USA.

Eigentlich ist es selbstverständlich, erwähnen wollen wir es aber trotzdem: Ein Schlagzeugstudium ist schon lange keine reine Männersache mehr. Bei uns studieren seit Jahren Männer und Frauen gemeinsam, kollegial und erfolgreich!

MenschMusikSo122

ABSOLVENTEN / BERUFSBILDER

Das Schlagzeug hat viele Facetten, dementsprechend bunt sieht es bei den Berufsbildern aus. Hier die Links zu einigen unserer Absolventen:

Cico Beck
Rolf Hering
Silke Büscherhoff
Jasper Ubben
Olaf Pyras
Audrey Lehrke
Thorsten Stracke
Hermann Helming

Musikhochschule191

AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN

item59item62youtube3

DAS SCHLAGZEUGSTUDIUM AN DER MUSIKHOCHSCHULE MÜNSTER